Unsere Umzug-Tipps:

Zuerst: Je früher Sie beginnen umso besser! In der Regel haben Sie einige Wochen Vorlaufzeit. Für das alte Heim gelten Kündigungs- oder Übergabezeiten. Auch das neue Heim steht selten direkt zur Verfügung. So haben Sie Zeit alles zu planen oder den Partner zu finden, der Ihnen das abnimmt. So verschaffen Sie sich einen Überblick wie viel Zeit Sie benötigen und welcher finanzielle Aufwand auf Sie zu kommt.

Das alte Zuhause

Vor dem Auszug - Kündigungszeiten entsprechend berücksichtigen. Zum Ablauf muss das alte Heim vollständig geräumt sein. Schauen Sie noch einmal in Ihren Mietvertrag und das Übergabeprotokoll, falls bei Ihrem Einzug eins erstellt wurde. Dort finden Sie Angaben zum Zustand, in dem Wohnung/Haus übergeben werden soll. Vielleicht müssen noch Schönheitsreparaturen, Rückbauten (z.B. Einbaumöbel) und/oder Reinigungsarbeiten vorgenommen werden. Vergessen Sie auch die Nebenräume (Keller, Dachboden, Gartenhäuser oder Garage) nicht.

Falls Arbeiten erledigt werden müssen, überlegen Sie ob sie einfacher in der leeren Wohnung gemacht werden können und ob Sie Handwerksunternehmen beauftragen wollen. Die Zeit muss entsprechend eingeplant werden. Reichen Sie Urlaub ein oder vereinbaren verbindliche Ausführungstermine. Planen Sie zeitlichen Spielraum, falls mal etwas nicht pünktlich klappt. Ein Auszug ist eine gute Möglichkeit sich vom nicht mehr Benötigten zu trennen. Gehen Sie einmal alles durch. Vielleicht möchten Sie etwas verkaufen (z.B. EBay), verschenken (z. B. markt.de) oder wegwerfen (Sperrmülltermin vereinbaren).


Bitte beachten Sie:
Am Umzugstag sollte alles gepackt, gereinigt, Waschmaschine, Geschirrspüler, Kühl- und Gefrierschränke (geleert, abgetaut und trocken) sein. Für eine Unterbringung von kleineren Kinder und Haustieren sollte gesorgt sein.

Wenn Sie mit einem Handwerksbetrieb zusammen arbeiten, halten Sie den Zustand der alten Immobilie kurz fest und erstellen ein kleines Zustandsprotokoll, das von allen Beteiligten unterschrieben werden kann. Fertigen Sie auch ruhig ein paar Fotos an. dafür reicht ein Fotohandy. So können Sie der Übergabe von Haus oder Wohnung ruhig entgegen sehen und müssen keine bösen Überraschungen befürchten. In der Zwischenzeit kümmern Sie sich um die Grundversorgungen.


Im neuen Heim brauchen Sie:

Zum Einzugstermin sollten im neuen Heim alle Handwerksarbeiten und Tapezierarbeiten und die Reinigungsarbeiten abgeschlossen sein. Alle Anschlüsse sollten gebrauchsfertig vorbereitet sein.

Erstellen Sie in der leeren Wohnung wieder ein Zustandsprotokoll, eventuell mit beteiligten Handwerksfirmen als Zeugen. Vergleich Sie mit dem Kapitel „Vor dem Auszug“.

Für die verbrauchsabhängigen Kosten lesen Sie die Zählerstände im neuen und alten Zuhause ab (Foto ist praktisch). Die Zeit ist günstig um die Preise und Leistungen der Anbieter zu vergleichen und für die Zukunft günstigere Tarif auszusuchen und auszuhandeln (z.B. Verbraucherberatung, verifox.de).

Darüber hinaus müssen Sie über Ihren Wohnsitzwechsel informieren:

In der Zwischenzeit kümmern Sie sich um die Details für den Umzug von Hab und Gut. Sie brauchen einen zuverlässigen Partner oder gesunde Freunde mit Zeit und Muskeln sowie das richtige Verpackungsmaterial.

Vielleicht auch zusätzliche handwerkliche Unterstützung, denn zum Hausrat gehören ja auch Beleuchtung, Küchenausstattung, Waschmaschine usw. Jemand aus den Bereichen Sanitär, Elektrik und Möbel-/Küchenbau ist da gefragt. Für alle Dinge brauchen Sie die richtige Verpackung (Glas, Kleidung, Bücher – alles muss die richtige Verpackung erhalten, um intakt zu beleiben). Beim Packen der Kisten immer das Gewicht beachten und nie zu voll packen. Eine Bücherkiste sollte immer nur zu einem Drittel gefüllt werden, so kann sie ein Mensch alleine tragen und die Eingriffe sind frei.

Wenn Sie Ihre Möbel selbst demontieren und montieren wollen, besorgen Sie sich Kleinmaterial, wie Schrauben und Klammern. Dokumentieren Sie bei schwierigen und großen Möbelstücken die Demontage, zum Beispiel durch Handyfotos, im neuen Heim brauchen Sie dann nur rückwärts vorzugehen. Beschriften Sie die Einzelteile, damit sie wieder am richtigen Platz landen und Schrauben und Schlüssel immer beim richtigen Möbel bleiben, besorgen Sie sich dazu im Vorfeld Tüten oder Schachteln, die sie entsprechend beschriften.

Zuletzt brauchen Sie natürlich noch den richtigen und in der Größe passenden Wagen und einen Menschen mit dem richtigen Führerschein, der auch Fahrpraxis hat, um z.B. in Enge rückwärts zu rangieren. Preiswerte Kastenwagen der Autovermieter sind oft nicht die richtige Wahl. Sie müssen unter Umständen oft und unwirtschaftlich fahren. Achten Sie beim Preisvergleich auf Inklusiv- oder Zusatzkilometer.

Planen Sie den Einsatz Ihrer Umzugshelfer ganz genau. Sie haben sonst beim Ein- bzw. Ausladen nicht genügend Hände, organisieren Sie den Transport der Helfer – mit Zusatz PKW – und der Möbel möglichst genau. Besorgen Sie Tragegurte, Rollbretter, feste Handschuhe für sich und die Helfer. Leitern und Rollwagen können gute Dienste leisten. Beachten Sie immer einen vorsichtigen Umgang, denn beim Umzug in Eigenregie tragen Sie die Verantwortung.

Bedenken Sie, ob Spezialtransporte, für z.B. wertvolle Musikinstrumente, Kunstgegenstände, Gartenausstattung/-möbel erforderlich sind.


Wenn alles überlegt ist, sprechen Sie mit Ihren Helfern oder dem Umzugspartnerunternehmen und vereinbaren verbindliche Termine.

Wenn Sie sich für ein Umzugsunternehmen entscheiden, überlegen Sie genau welche Aufgaben Sie selbst übernehmen oder was für Sie erledigt werden soll. Dazu erstellen Sie eine Liste und eine genaue Beschreibung. Schauen Sie dazu auf unserer Website auf den Menüpunkt „Ihr Umzug“, bei uns sind auch Mischformen jederzeit möglich.

Nun holen Sie wirklich vergleichbare Angebote ein. Ein seriöses Unternehmen wird immer einen Termin mit Ihnen vereinbaren und die Örtlichkeiten besichtigen, um ein wirklich verlässliches Angebot zu erstellen.

Achten Sie genau auf die Angebotstexte, unter Umständen wird es am Umzugstag sonst viel teuer als besprochen und Sie haben wenig Möglichkeiten zur Nachverhandlung, wenn ein Teil der Möbel noch in der alten Wohnung steht, sie aber bereits die Schlüsselübergabe vereinbart haben. Da heißt es oft zähneknirschend nachzahlen oder einen weiteren Monat Mietbelastung. Wir sichern Ihnen schon jetzt eine fairen Preis und eine korrekte Ausführung zu. Egal ob Sie unseren All-inclusive-Umzug buchen oder nur gute Tipps für Ihren Umzug in Eigenregie brauchen und bei uns Verpackungsmaterial kaufen. Wir sind für Sie da!

Wir kümmern uns um Ihr altes und um Ihr neues Zuhause. Außerdem sind wir Teil eines gut funktionieren Handwerker Netzwerks. Alle Arbeiten, die wir nicht selber durchführen, werden meisterlich erledigt. Wir koordinieren für Sie, dann läuft alles Hand in Hand und termingerecht.

Holen Sie unser Angebot ein und vergleichen Sie uns mit den anderen Anbietern.


nach oben